Die Negativserie der zweiten Mannschaft setzte sich auch am vergangenen Samstagabend weiter fort. Trotz einer guten Aufstellung aber ohne das Quäntchen Glück geht die zweite Mannschaft in die Winterpause.

Christian und Herbert Mattka sowie Michael Kirsch und Martin Döhler starteten mit Siegen in ihren Doppeln gut ins Spiel. Christopher Gerland und Oliver Jost verloren hingegen knapp in einem spannenden Spiel in fünf Sätzen.

Mit dieser 2:1 Führung für den StR ging es in die Einzelpartien. M. Kirsch, Ch. Mattka und auch H. Mattka blieben erfolglos und verloren jeweils im vierten Satz zum 2:4 für die Lüdenscheider. M. Döhler konnte im wohl spannendsten Spiel des Abends über fünf Sätze seinen Gegner bezwingen und noch auf 3:4 verkürzen. Die folgenden Einzel von Ch. Gerland, O. Jost, M. Kirsch, sowie Ch. Mattka und H. Mattka blieben dann aber fest in Lüdenscheider Hand zum Endstand von 3:9.

Am 15.01.2022 empfangen die Altenaer den TuS Meinerzhagen auf dem „Galgenkopf“ und hoffen dann endlich wieder zu punkten.