Die Samstagspartien der ersten und dritten Mannschaft des StR Altena hätten nicht unterschiedlicher sein können.

Mit einem unguten Gefühl im Bauch und als Außenseiter trat die 3. Mannschaft am Samstagnachmittag in Neuenrade an. Dieses Gefühl verstärkte sich noch, als die Gastgeber fast in Bestbesetzung, die Burgstädter begrüßten. Nicht einmal 2 Stunden später stand es 8:0 für die Neuenrader mit 24:1 Sätzen. Die Altenaer spielten in der Aufstellung Gerland, J. Ciesielski, H.Ciesielski und Minker.

Um einiges besser und erfolgreicher machte es dann die 1.Mannschaft am Samstagabend als Gast beim TTVg. Schwerte. Auch hier war das gesamte Spiel schnell vorüber, allerdings mit einem klaren 9:2 für die Truppe um Mannschaftsführer Guido Krenz. Die drei Eingangsdoppel gewannen Krenz/Ossenberg, Baudisch /Arndt sowie Kockerbeck/Müller souverän. In den darauffolgenden Einzelpartien gewannen dann Krenz, Kockerbeck und Arndt zum Zwischenstand von 6:0. Baudisch und Ossenberg verloren ihre Spiele knapp in vier, beziehungsweise 5 Sätzen, ehe dann Müller, Krenz und Kockerbeck den Sieg nach Altena holten.

Unglücklich und mit 4 verlorenen Fünfsatzspielen scheiterte die 2. Mannschaft am Sonntagnachmittag als Gast beim TuS Halver. In den Doppeln konnten Christian und Herbert Mattka punkten, Kirsch/Ehlert und Ossenberg/Döhler verloren jeweils im fünften Satz. Die erste Einzelrunde ging dann fast komplett an Halver, Christian Mattka, Michael Kirsch, Herbert Ehlert, Jörn Ossenberg und Martin Döhler mussten sich geschlagen geben, während Herbert Mattka zum Zwischenstand von 7:2 siegreich von der Platte ging. Die Altenaer konnten in den nächsten Einzelpartien das Ruder nicht mehr herumreißen. Zwar gewannen Ossenberg und Kirsch klar, aber Ehlert und Ch. Mattka verloren ihre Spiele zum Endstand von 9:4 für Halver.